10. Mai 2017

Beschluss der Stiftung, keine weiteren CDM PoAs mehr anzukaufen.
Details finden Sie hier.

24 Februar, 2017

Erster Transfer von Emissionsreduktionen an die Stiftung durchgeführt.

Die Stiftung hat einen wichtigen Meilenstein zur Erfüllung ihrer Ziele erreicht: Am 7. Februar 2017 wurde eine erste Tranche an Emissionsreduktionen an die Stiftung transferiert. Der Transfer wurde durch eine Stilllegung der Zertifikate im Einklang mit den Stiftungszwecken und in Kooperation mit dem Projekteigentümer und der UNFCCC durchgeführt.


_____________________________________________________________


Januar, 2017


Übernahme der Geschäftsbesorgung durch die Kommunalkredit Public Consulting

Mit Beginn des Jahres 2017 hat die Kommunalkredit Public Consulting (KPC) auf Basis eines öffentlichen Ausschreibungsverfahrens die Geschäftsbesorgung für die Stiftung übernommen. In enger Abstimmung mit dem Vorstand der Stiftung wird KPC alle operativen und administrativen Tätigkeiten zur Erreichung der Stiftungsziele durchführen. Die KPC kann dabei auf ihre langjährige Expertise und Know-how mit dem Ankauf von Emissionsreduktionen, Klimafinanzierung sowie diversen Consultingprojekten im Bereich der Entwicklungshilfe zurückgreifen.

______________________________________________________________


4. Juli 2016

Stellenausschreibung: Consultant für die Geschäftsbesorgung


Die Stiftung „Zukunft des Kohlenstoffmarktes“ sucht zum 1. Dezember 2016 einen erfahrenen Consultant für ihre Geschäftsbesorgung. Aufgabe des Consultants ist die operative Umsetzung der Stiftungsziele sowie die Verwaltung der Stiftung zur Unterstützung und nach Maßgabe des Vorstands. Der Fokus des Consultants wird hierbei insbesondere in der Betreuung der laufenden Förderprojekte sowie der Sicherstellung von reibungslosen CER-Lieferungen und deren Stilllegung bestehen. Weitere Informationen sowie die komplette Ausschreibung sind unter www.gtai.de verfügbar.

_____________________________________________________________________

6. Juli 2015

Dritter Aufruf zur Vorlage von Förderanträgen


Die Stiftung Zukunft des Kohlenstoffmarktes hat den dritten Aufruf zur Vorlage von Förderanträgen gestartet. Teilnehmer werden gebeten Förderanträge gemäß dem Förderzweck der Stiftung zur Bereitstellung von Anschubfinanzierung für programmatische Emissionsminderungs-projekten nach dem Kyoto-Protokoll (Programmes of Activities, PoAs), sowie vergleichbaren programmatischen Mechanismen, einzureichen.

_____________________________________________________________________

17. Dezember 2014

Start der Investitionstätigkeit

Die Stiftung “Zukunft des Kohlenstoffmarktes” hat in 2014 ihre Investitionstätigkeit gestartet. Zwei Programme in Afrika haben die ersten Tranchen einer Anschubfinanzierung erhalten. Eins der unterstützten Programme dient der Verbreitung effizienter Kocher an Farmer in ländlichen Dörfern in Sambia. Es ist speziell an die Bedürfnisse und Möglichkeiten der ärmsten Bevölkerungsschicht angepasst indem es eine kosteneffiziente Technologie nutzt, die größtenteils von den Nutzern selber aus lokal verfügbaren Materialien konstruiert wird. Die verbliebenen Investitionen für benötigte Metallteile und Projektunterstützung werden aus Zertifikaterlösen
_____________________________________________________________________

11. Juni 2014
Pressemitteilung: Großes Interesse an internationalen Klimaprojekten

Bitte nutzen Sie den folgenden Link um die Pressemitteilung der Stiftung zur Auswertung des kürzlich ausgelaufenen Bewerbungsaufrufs für Förderanträge zu öffnen



_____________________________________________________________________

26. Februar 2014
Ankündigung eines erneuten Bewerbungsaufrufs im Januar 2014

Die Stiftung hat den Auswahlprozess für die ersten Förderprojekte abgeschlossen. Informationen über die ausgewählten Projekte können in naher Zukunft im Projektbereich der Stiftungsseite eingesehen werden (www.carbonmarket-foundation.org/projekte).
In der ersten Förderrunde hat die Stiftung sich ausschließlich auf CDM Programmes of Activities (PoAs) konzentriert. PoAs werden auch weiterhin im Fokus bleiben, aber für die kommende Förderrunde weitet die Stiftung ihre Förderrichtlinien aus, um auch die Unterstützung von marktbasierten programmatischen Minderungsansätzen zu erlauben, die nicht im Rahmen des CDM umgesetzt werden. Im Februar 2014 wird ein neuer Bewerbungsaufruf gestartet, der weitere Informationen dazu enthält (siehe Download-Link unten). Die aktuellen strategischen 

_____________________________________________________________________

22. November 2013
Unterzeichnung eines MoU zur Entwicklung einer Standadisierten Baseline im Senegal

MoU-Unterzeichnung mit der UNFCCC












_____________________________________________________________________

26. August 2013
Auswahlprozess in der ersten Förderrunde

Die Stiftung „Zukunft des Kohlenstoffmarktes“ entscheidet derzeit über die ersten Förderprojekte. Eine Auswahl von Bewerbern befindet sich in der finalen Prüfung. In der ersten Förderrunde legt die Stiftung den Fokus auf haushaltsnahe Technologien, wie beispielsweise effiziente Kocher oder Technologien zur Aufbereitung von Trinkwasser. In Hinblick auf zukünftige Finanzierung zählt die Stiftung auf weitere interessante Bewerbungen gemäß den Förderrichtlinien. Eine Bewerbungsfrist gibt

_____________________________________________________________________

5. Juni 2013
PoA Information and Assistance Platform

In Zusammenarbeit mit South Pole Carbon und Perspectives Climate Change hat der KfW-Klimaschutzfonds ein internetbasiertes Unterstützungs-Tool für CDM Programmes of Activities (PoAs) ins Leben gerufen. Die „PoA Information and Assistance Platform“ stellt Informationen und Unterstützung für Projektentwickler und Projektumsetzer zur Verfügung.





_____________________________________________________________________

3. Juni 2013
UNFCCC Wettbewerb Gewinner Südafrika veröffentlicht Broschüre über PoAs
 
Die Designated National Authority (DNA) von Südafrika hat eine CDM Sektor Broschüre zum programmatischen CDM (Programmes of Activities, PoAs) veröffentlicht.
Südafrika war unter den Gewinnern des DNA-Wettbewerbs ‚How to promote PoA in their country’, der 2012 durch die UNFCCC ausgetragen wurde und herausstehende nationale Kommunikationsstrategien auszeichnete. DNAs sind die zuständigen Behörden für den CDM und somit wichtige Eckpfeiler für nationale Emissionshandelsstrategien.

_____________________________________________________________________

23. Januar 2013
Die Stiftung „Zukunft des Kohlenstoffmarktes“ lädt zur Vorlage von Förderanträgen ein
 
Die Stiftung „Zukunft des Kohlenstoffmarktes“ wurde im Dezember 2011 ins Leben gerufen mit dem Ziel, die Verbreitung des programmatischen Projektansatzes zu unterstützen. Sie geht von der Grundüberlegung aus, dass Programmes of Activities (PoAs) in der gegenwärtigen Entwicklungsphase des Kohlenstoffmarktes sowohl für die bereits existierenden, als auch für die zukünftigen Mechanismen der internationalen Klimafinanzierung von strategischer Bedeutung sind. Daher vergibt die Stiftung Anschubfinanzierungen an besonders vorbildliche Programme. Um dazu beizutragen, dass PoAs als Marktinstrument ohne Subventionen selbsttragend realisiert werden können, soll die Anschubfinanzierung durch die spätere Lieferung von Zertifikaten zurückgezahlt werden.
Mit der Beauftragung der KfW als Geschäftsbesorger hat die Stiftung im Dezember 2012 die aktive Fördertätigkeit begonnen. Ab sofort können Projekte mit dem Antrag auf Förderung durch die Stiftung eingereicht werden. Die Förderung ist auf eine begrenzte Anzahl ausgewählter Ansätze limitiert. Diese wird voraussichtlich in der Größenordnung von zwei Fördervorhaben pro Jahr liegen.
Die Auswahl der Förderaktivitäten folgt den Förderkriterien, welche auf der Internetseite der Stiftung eingesehen werden können.

_____________________________________________________________________

21. Januar 2013
UNFCCC Wettbewerb zur Kommunikation von CDM
 
Im Rahmen der Beratungstätigkeit von PoA-Gastländern unterstützte die Stiftung Ende 2012 den durch die United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC) ausgetragenen Wettbewerb unter nationalen zuständigen CDM Behörden. Der Wettbewerb unter dem Titel „How to promote PoA in their country“ diente zur Verbesserung der Kommunikation von CDM.

 













Insgesamt wurden 42.994 Emissionsreduktionen stillgelegt. Nähere Informationen dazu sind auf der UNFCCC Webseite hier zu finden.













Ansprechpartner:

Martin Gauss                    m.gauss@kommunalkredit.at

Wolfgang Diernhofer    w.diernhofer@kommunalkredit.at












Förderaktivitäten werden gemäß der in den Förderrichtlinien der Stiftung bestimmten Kriterien geprüft. Weitere Kriterien, die spezifisch für die dritte Bewerbungsrunde gelten, sind dem Bewerbungsaufruf zu entnehmen:

DOWNLOAD Bewerbungsaufruf




____________________________________________________________________



Finanziert. Das zweite Projekt fördert den Brennstoffwechsel von Holzkohle zu Holzschnitzeln in urbanen Gegenden des Senegal. Die Holzschnitzel werden in hocheffizienten Kochern genutzt, die auf Basis einer Gasifizierungstechnologie funktionieren. Über den reinen Effizienzgewinn hinaus, führt das Programm zu einem Wechsel von nicht erneuerbarer Biomasse hin zu Biomasse aus nachhaltig bewirtschafteten Forstplantagen und trägt somit zur Reduzierung der Entwaldung bei.
Weitere Informationen zu den Projekten:


www.carbonmarket-foundation.org/projekte

____________________________________________________________________







DOWNLOAD Pressemitteilung



____________________________________________________________________
                                                                                                                                                                                         


Prioritäten der Stiftung, insbesondere im Bezug auf die Förderung von nicht-CDM Projekten, sind zum einen die Unterstützung des internationalen Verhandlungsprozesses zu neuen Mechanismen des Kohlenstoffmaktes durch die Schaffung von Referenzprojekten, und zum anderen die Unterstützung von Entwicklungsländern bei der Umsetzung ambitionierter und effektiver nationaler Klimaschutzmaßnahmen.
Weitere Informationen können im Bereich „Förderung“ der Website abgerufen werden (
www.carbonmarket-foundation.org/foerderung). Dort befindet sich auch eine überarbeitete Version der Förderrichtlinien.

DOWNLOAD Bewerbungsaufruf (englisch)


_____________________________________________________________________





Am vergangenen Mittwoch, den 20. November 2013, hat der Vostand der Stiftung „Zukunft des Kohlenstoffmarktes“ zusammen mit der UNFCCC auf der COP19 in Warschau ein Memorandum of Understanding (MoU) zur Entwicklung einer standardisierten Baseline für die effiziente Produktion von Holzkohle im Senegal unterzeichnet.
  
Sitzend von links: Matthias Börner, KfW (Vortsand der Stiftung), John Kilani, Director UNFCCC (Sustainable Development Mechanism), Thomas Forth, BMU (Vorstand der Stiftung)
Stehend von links: Luca Brusa, Conor Barry, Christina Irven (Mitarbeiter der UNFCCC)

_____________________________________________________________________




es nicht, da die Stiftung fortlaufend über neue Förderprojekte entscheidet. Jedoch ist die Anzahl der jährlich geförderten Projekte begrenzt.

Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen können auf der Internetseite eingesehen werden:
www.carbonmarket-foundation.org/foerderung


_____________________________________________________________________




Außerdem wird eine Reihe von Webinars über wesentliche Punkte der PoA Entwicklung und des PoA Managements  abgehalten und daraufhin zur Verfügung gestellt.

Für mehr Informationen besuchen Sie bitte auch:
www.poaplatform.org





_____________________________________________________________________




Die Stiftung Zukunft des Kohlenstoffmarktes unterstützte den DNA-Wettbewerb mit einem Preisgeld von EUR 10.000 an die Gewinnerländer, welches für die Erstellung von Kommunikationsmaterialien verwendet werden kann. Die nun veröffentlichte Broschüre aus Südafrika ist eins der Projekte, die mit diesem Preisgeld unterstützt werden.
Hier können Sie die Broschüre einsehen oder hier mehr über die DNA Südafrika erfahren.


_____________________________________________________________________





Die Auswahl der Förderaktivitäten folgt den Förderkriterien, welche auf der Internetseite der Stiftung eingesehen werden können.
Ein besonderes Anliegen der Stiftung ist es, bislang vom Markt nicht erreichte Emissionsbereiche für die Marktmechanismen des Klimaschutzes zu erschließen. Dies kann regionale Aspekte umfassen, um zu einer gerechten Verteilung von CDM Aktivitäten beizutragen, aber auch Aspekte wie die Nutzung neuer technologischer Möglichkeiten oder die Einbindung bisher vernachlässigter Bevölkerungsgruppen.
In Anbetracht der vielen Unsicherheiten in Bezug auf die Entwicklung des Kohlenstoffmarktes, legt die Stiftung zudem einen besonderen Fokus auf innovative Aktivitäten, die wegweisend sind für die zukünftige Gestaltung des Marktes und die Entwicklung neuer Mechanismen der Klimafinanzierung.
Die Modalitäten der Antragsstellung, die Antragsformulare sowie weitere Informationen über die Förderrichtlinien und Fördermechanismen finden Sie auf der Internetseite der Stiftung unter:
www.carbonmarket-foundation.org



_____________________________________________________________________




Für ihre Ideen zur Kommunikationsstrategie wurden die Länder Elfenbeinküste, Senegal, Südafrika und Spanien ausgezeichnet. Für die drei Gewinner aus Entwicklungsländern stellt die Stiftung Zukunft des Kohlenstoffmarktes Euro 10.000 für die Erstellung von Kommunikationsmaterial bereit.
 
 
_
_