Förderrichtlinien

Anhand der Förderrichtlinien entscheidet der Vorstand über die Vergabe der verfügbaren Stiftungsmittel. Sie sind Bestandteil der Geschäftsordnung des Vorstands und dienen auch potenziellen Antragstellern zur Überprüfung, ob ihr Programm für eine Förderung in Frage kommt. Da der Fokus der Mittelverwendung der Stiftung auf der Anschubfinanzierung von Programmen liegt, behandeln auch die Förderrichtlinien diesen Stiftungszweck prioritär.
Gefördert werden insbesondere Programme, die###GREEN###
  • In einem fortgeschrittenem Stadium der Planung und Vorbereitung sind und, im Fall von CDM PoAs, in der Regel im Regelfall bereits seitens der UNFCCC registriert sind,
  • in den am wenigsten entwickelten Ländern durchgeführt werden (Least Developed Countries), oder einen besonderen Entwicklungsbeitrag für benachteiligte, oder besonders vom Klimawandel betroffene Bevölkerungsteile leisten,
  • in die nationale Klimapolitik des Gastlandes eingebunden werden,
  • einen besonderen Beitrag zur Weiterentwicklung und konzeptionellen Ausgestaltung von Mechanismen des Kohlenstoffmarktes leisten,
  • einen kompetenten Programmträger aufweisen,
  • eine positive und risikodiversifizierte wirtschaftliche Tragfähigkeit aufweisen,
  • replizierbar sind,
  • und Vorhaben, die die Lebens- und Arbeitsumstände von Frauen im Gastland verbessern können und insgesamt zur nachhaltigen Entwicklung beitragen.
DOWNLOAD Förderrichtlinien (20 KB)
 
 
_
_